Krank durch Brustimplantate

Denken Sie über eine Brustvergrößerung oder -angleichung nach?
Haben Sie Brustimplantate und vielleicht Krankheitssymptome oder Diagnosen, die Sie sich nicht erklären können?
Steht die Entscheidung zum Brustwiederaufbau nach einer Mastektomie an?
Steht Ihnen eine Explantation bevor oder planen Sie einen Austausch der Implantate?
Informieren Sie sich umfassend über Risiken von Silikonimplantaten!

Umfangreiche Aufklärung und Warnung für Frauen und TransFrauen über Risiken von Silikonimplantaten

Austausch / Information innerhalb der Facebook-Gruppe

Wir betreiben gemeinsam intensive Öffentlichkeitsarbeit

Aktive Hilfe und gegenseitige Unterstützung

Gehör verschaffen bei Ärzten/innen und Ämtern

KRANK DURCH BRUSTIMPLANTATE BREAST IMPLANT ILLNESS – BII

Warum diese Seite – Wie ist sie entstanden?

Ich bin selbst Betroffene! Im Jahr 2014, ca. 4 Jahre nach Einsatz von Brustimplantaten, bin ich schwer erkrankt. Nach jahrelanger Arztodyssee bei unterschiedlichsten Fachärzten – ohne Diagnosen – war ich am Ende meiner Kräfte und wusste nicht weiter. In Deutschland gab es keine Ansprechpartner für mich. Meinen Erfahrungsbericht können Sie hier lesen. Ich fand eine große amerikanische Gruppe zum Thema und habe im Juli 2016 explantiert. Um vielen anderen Frauen und TransFrauen helfen zu können, habe ich im Jahr 2018 die heute größte deutsche Facebook-Gruppe Krank durch Brustimplantate – Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers gegründet, die inzwischen mehr als 4.000 Mitglieder zählt. Wir tauschen uns aus, helfen uns gegenseitig, es entstehen Freundschaften, ich betreibe ausgiebig Öffentlichkeitsarbeit, wir stellen immer die neuesten Infos zur Verfügung und wir haben diese erste deutschsprachige Homepage zum Thema BII zusammengestellt. Wir, meine Admins, Moderatorinnen und ich, haben inzwischen sehr vielen Frauen/ TransFrauen aktiv geholfen! Wir informieren umfassend über die Risiken von Silikonimplantaten!

Inzwischen vernetzen sich weltweit immer mehr Frauen/ TransFrauen, um sich über BII (Breast Implant Illness) zu informieren, sich auszutauschen und zu unterstützen. Sehr viele Frauen sind krank durch Implantate. Durch die Vernetzung zeigt sich, wie breit gefächert die Auswirkungen von Brustimplantaten sein können – unabhängig davon, ob diese defekt sind oder nicht, unabhängig ob Billig-Implantat oder Alter des Implantates.

Facebook Gruppe

Beratungsservice

Instagram

Youtube Kanal

Wir sind keine Einzelfälle! Symptome von BII

Wir sind keine Einzelfälle! Es zeigen sich mehr als 50 Symptome bzw. Krankheitsbilder, darunter Autoimmunerkrankungen, die meist von den Betroffenen und der Ärzteschaft nicht oder erst nach Jahren mit den Brustimplantaten in Verbindung gebracht werden. Viele Betroffene machen jahrelange Ärztemarathons und Klinikaufenthalte durch und erhalten nicht selten aufgrund mangelnder Kenntnisse über BII, Psychopharmaka und falsche oder keine Diagnosen.

Texturierte Implantate können BIA-ALCL, einen Lymphkrebs, auslösen. Sie sind deshalb bereits seit Frühjahr 2019 in Frankreich und Canada verboten, in Australien für zunächst 6 Monate. Im Oktober 2019 fand in Rom der 1. internationale Ärzte-Kongress zum Thema BIA-ALCL statt, zu dem wir vor Ort waren. Im Juli 2019 hat Allergan sicherheitshalber „freiwillig“ weltweit texturierte BIOCELL Implantate zurückgerufen. Die FDA schreibt inwischen eine Warnbeschriftung für Implantate vor! Es liegen ebenfalls Erfahrungsberichte zu geschädigten Stillkindern vor.

Häufig genannte Symptome in Erfahrungsberichten Zigtausender Betroffener

Nacken- und Rückenschmerzen · Häufig wiederkehrende Infektionen · Fibromyalgie · Schwindel · Depressionen · Nahrungsmittelunverträglichkeiten · Angstzustände · Muskelschmerzen · Heilungsverzögerung

Zu wenig Informationen - Zu viele Reaktionen

Hersteller liefern keine Angaben zu Inhaltsstoffen und keine Langzeitstudien. Es ist eine natürliche Reaktion unseres Körpers, sich gegen Fremdkörper auf unterschiedlichste Art zur Wehr zu setzen. Die Reaktionen und Auswirkungen können weit über die oft erwähnte Kapselfibrose hinaus gehen. Sie finden hier wichtige Informationen über die Risiken von Implantaten, Untersuchungen/TestsExplantationArztwahlEntgiftung/Heilung und alle wichtigen Themen, die mit der Erkrankung durch Brustimplantate in Verbindung stehen. Entscheiden Sie sich zur Explantation? Hier finden Sie einen möglichen Fahrplan bis zur Explantation.

Sämtliche Texte/ Inhalte wurden von Birgit Schäfers und Marion Sauer verfasst bzw. recherchiert. Marion Sauers Geschichte finden Sie hier. Eigene Erfahrungen und die Zigtausender Frauen weltweit, Ärzten, u.a., sind die Grundlage für die Seiteninhalte. Sie stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch, Besuch beim Heilpraktiker oder Therapeuten oder eine Rechtsberatung dar.

Hilfreiche Inhalte

Häufig gestellte Fragen und direkte Hilfe

Das Wichtigste ist eine gut recherchierte Arztwahl. Sie finden auf diesen Seiten wichtige Kriterien, die ein Arzt erfüllen sollte. Es geht hier nicht darum, einen Arzt aufzusuchen, der Ihnen als guter Implanteur bekannt ist oder empfohlen wurde oder zu einem Arzt zu gehen, dem Sie bisher vertraut haben.

Die Gesetzeslage, was die Beteiligung der Krankenkasse an den OP-Kosten (u.a.) betrifft, ist zwar geregelt, wird aber, wie nun die Erfahrungen gezeigt haben, sehr unterschiedlich gehandhabt

In Deutschland gibt es derzeit – entgegen landläufiger Meinung – zumindest für unseren Bedarf KEINE Sammelklage (es gibt diese z.B. für Finanzanleger)

BIA-ALCL ist kein Brustkrebs, sondern ein Lymphom (Krebs), der nicht über das Blut zu diagnostizieren ist!

Frauen, die texturierte Brustimplantate haben/hatten und folgende Symptome aufweisen, sollten eine Testung durchführen lassen:

(bei Silikon in den Lymphknoten): Text folgt

Es gibt Erfahrungen von Implantatträgerinnen, die ihre Kinder mit Implantaten gestillt haben und deren Kinder dann ebenfalls gesundheitliche Probleme aufwiesen/aufweisen.

Häufig genannte Symptome in Erfahrungsberichten Zigtausender Betroffener

Methyl ethyl ketone (Neurotoxin), Cyclohexanone (Neurotoxin), Isopropyl Alcohol, Denaturierter Alkohol, …

Eine rechtzeitige und korrekte Entfernung Ihrer Brustimplantate und des um das Brustimplantat herum wachsenden Kapselgewebes ist der wichtigste Schritt zu Ihrer Genesung.

Selbstverständlich steht es jeder Frau frei, zu einem Arzt ihrer Wahl zu gehen! Wir raten jedoch dringend, die Arztwahl für die bevorstehende Explantation sehr gut zu recherchieren!

 

Es gibt (noch) keine Werte, die BII beweisen!

Dies ist nicht mit einem Satz zu erklären, die Antwort bedarf eines komplexeren Blickes auf die Dinge.

Viele Frauen sind verunsichert bei dem Gedanken, wie die Brust nach der Explantation aussehen wird. Hier sind die Ausgangssituation ebenso entscheidend wie z.B. die Tatsache, ob Sie seit der Explantation erneut stark zugenommen haben.

Sie sollten unbedingt einen Zusatz zum üblichen Behandlungsvertrag/Aufklärungsbogen mit Ihrem explantierenden Operateur vereinbaren! Nur dadurch haben Sie eine Gewähr, dass die Operation (möglichst) so durchgeführt wird, wie Sie es wünschen.

 

Wir beschreiben hier die verschiedenen Alternativen zum Brustaufbau nach einer Mastektomie bzw. zur Brustvergrößerung (Fetttransfer)

Inzwischen ist bestätigt, dass texturierte Silikonimplantate BIA-ALCL (Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches großzelliges Lymphom – Krebserkrankung) verursachen können. Es gibt inzwischen gemeldete 21 Todesfälle (Stand Juni 2019)

Vorab der Hinweis: Wer hier einen „Fahrplan“ erwartet, wie es geht, den muss ich enttäuschen. Diesen Fahrplan oder eine Gebrauchsanweisung mit der Überschrift „So werde ich gesund“ gibt es m.E. nicht!

Kontakt

Birgit Schäfers
c/o Rechtsanwältin A. Hohmann
Friedrich-Ebert-Straße 51
34117 Kassel
 
email: krankdurchbrustimplantate@gmx.de

Webseite teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on tumblr
Share on email

FLYER BESTELLEN:

Gegen einen Kostenbeitrag (Druck, Versand und Verpackung) versenden wir unsere Flyer. Nutzen Sie dazu einfach unser Formular für Flyer.

Kontaktformular